[Rezension] Zeit im Wind -Nicholas Sparks

Hallo Leute!

Nach über 4 Monaten habe ich wieder eine Buchrezension für euch!Dieses Mal handelt es sich um das Buch "Zeit im Wind" von Nicholas Sparks Ihr merkt, ich mag Sparks unglaublich gerne


Klappentext:

Es ist das letzte Highschool-Jahr für den draufgängerischen, überall beliebten Landon, als er sich beim Schulball notgedrungen mit der Außenseiterin Jamie arrangieren muss. Vollkommen überraschend aber wandelt sich Landons anfängliche Herablassung Jamie gegenüber, sobald er sie näher kennenlernt, und eine zarte erste Liebe erwächst. Allzu schnell ziehen Schatten über dem jungen Glück auf, als Jamie Landon ihr lang gehütetes erschütterndes Geheimnis preisgibt. Er wehrt sich mit allen Mitteln gegen das scheinbar Unabwendbare: Er ist bereit, alles für seine große Liebe zu tun.

Bild aus Urheberrechtsgründen entfernt (googelt bitte)


Worum es geht:

Als der Schulball ansteht, ist Landon Carter gezwungen, sich mit Jamie Sullivan, der Tochter des Priestern, abzugeben, da er sonst keine andere Begleitung findet.Darauf hin wird er von Jamie gebeten, ob er die Hauptrolle in der Weihnachtsgeschichte spielen würde, die von ihrem Vater geschrieben wurde und jedes Jahr aufgeführt wird.Wider Willen sagt er Ja.Während den Proben lernt er Jamie besser kennen und öfters verbringen sie die Nachmittage miteinander.Er lernt Jamie ganz neu kennen, als liebenswürdiges, nettes Mädchen.Beide verlieben sich ineinander, doch dann erfährt Landon Jamies Geheimnis, das seine heile Welt zum schwanken bringt.

Fazit:

Wieder ist Mister Sparks im großen und ganzen ein guter Roman gelungen.Die Story ist gut durchdacht und sehr realistisch.Die Hauptakteure, Landon und Jamie, werden sehr detailreich geschildert und man bekommt ein sehr schönes Bild über beide Personen und deren Charaktere.Was mir nicht gefällt ist, dass Sparks wieder einige Sachen unendlich in die Länge zieht.Das Buch beginnt beispielsweise mit der Geschichte, wie Landon und seine Freunde dem Priester, Jamies Vater, früher immer Streiche gespielt und sich über seine Predigten über das "Ungehorsam-Sein" lustig gemacht haben.Dafür hat Sparks mindestens 30 Seiten gebraucht.Das fand ich nicht so interessant.Nachdem das dann aber vorbei war, wurde es wieder ein klassischer Sparks Roman, nicht unbedingt spannend, aber herzerweichend.Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe den Rest in 1 Tag durchgelesen.
Was mich aber auch noch gestört hat, war das Ende.Das Buch wird vom "alten Landon" erzählt, also vom Landon, der bereits im Altersheim sitzt und erzählt, was in seiner Jugend passierte.Das Buch endet mit einer finalen Handlung und dann Ende.Mir kam das Ende sehr abgehackt vor, mich hätte es sehr interessiert, wie es noch weiter gegangen wäre, was danach passiert ist.Was Landon nach dem großen Schicksalsschlag gemacht hat.

Im großen und ganzen ein guter Roman, aber Sparks hat schon besseres abgeliefert.

3/5 Sternen

Kommentare:

  1. Ich habe alleeeeeee bücher von Nicholas Sparks gelesen und ich liebe liebe liebe liebe sie. Der beste Autor ever!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bisher 5 oder 6 Bücher von Nicholas Sparks gelesen und finde die auch sehr sehr sehr sehr toll, sehr gelungen finde ich beispielsweise "Bis zum letzten Tag", "Für immer der Deine " (das Buch habe ich unter anderem hier rezensiert) oder "Mit dir an meiner Seite"."Zeit im Wind" konnte mit diesen drei Büchern leider nicht mithalten (meiner Meinung nach).Trotzdem bin ich weiterhin ein treuer Sparks-Anhänger :)

      Löschen
  2. Ich habe dir einen Blogaward verliehen ;)

    http://juicyberry-beauty.blogspot.de/2012/07/blogaward.html

    AntwortenLöschen